• Magyar
  • English
  • Deutsch
  • Hrvatski
Buchstabengröße
  • Magyar
  • English
  • Deutsch
  • Hrvatski

Bajai Városi Könyvtár Hírlevél

Mindig naprakészen legfrissebb híreinkből!

User login

Die Geschichte des Gebäudes

Der Bau der Synagoge wurde im Jahre 1842 angefangen und wurde im Jahre 1845 in neoklassischen Stiel fertig gestellt (weltweit bekannt). In der Mitte des 19. Jahrhunderts war es die grösste Synagoge in dem Land. Früher stand hier ein bescheidenes Gebethaus, welches in dem grossen Brand, der den grössten Teil der Stadt zerstört hatte, abbrannt.

In der Mitte des 19. Jahrhunderts in der Stadt, wo der Handel floriert, war die Zahl der jüdische Einwohner 600. Die meisten Bewohner waren wohlhabend, so wurde der berühmter Architekt, Frey Lajos aus Pest, der damals in Baja wohnte gebittet das neue Gebethaus zu entwerfen. Das Einweihen des neuen Gebäudes war im Jahre 1845, welches Ereignis im Leben der ungarischen Juden auch sehr wichtig war. Am ersten mal wurde in Ungarn eine Synagoge mit ungarischer Sprache eingeweiht.

Auf der Strassenfassade der Gebäude, die aus den umliegenden Häuser hervorragt, steht die ungarische Aufschrift: „Nur für das Gott”. Die Hauptfassade wird durch eine Vorhalle mit einer doppelten Säulenreihe feuerlicher gemacht. Unter dem Tympanon , welcher die Säulenreihe schliesst, steht die Übersetzung der hebräische Aufschrift: „Das ist das Haus des Gottes und das Tor des Himmels”.

Die ehemalige Empore der Frauen teilt den inneren Raum in drei Schiffe. Eine schön gemalte und gewölbte Decke erhöht sich über den mittleren hohen Raum. In der Mittelpunkt der Wand, die gegenüber des Eingangs steht, befindet sich die Bundeslade. Die Aufschrift steht mit hebräischen Buchstaben, die Übersetzung ist: „Die Ewighkeit hielt ich immer vor mich”. Darüber kann man aus den Rauchenwolken auftauchende Gebete von Moses sehen.

In der zweiten Weltkrieg, im Mai 1944 wurden die Juden aus Baja und aus der Gegend deportiert. Nur Einigen kamen nach Hause, das Gebethaus wurde nicht benutzt und der Zustand des Gebäudes verschlimmerte sich.

Die Stadt kaufte das Gebäude, und im Jahre 1985 wurde es als Stadtbibliothek renoviert und umgestaltet. Mit sorgfältiger Innenarchitektarbeit gelang es den Raum, der als Bibliothek funktionieren konnte, so zuschaffen, dass die Atmosphäre des inneren Raumes bewahren wurde. Die original eingebaut rituale Gegenstände der Synagoge wurden sorgfältig rekonstruiert.

Auf dem Erdgeschoss wurden die leihende Bücher untergebracht, auf der Empore befindet sich die Handbibliothek mit bequemen Les- und Forschräumen. Der innere Raum der Synagoge hat eine gute Akustik, so ist die Synagoge zur literische Veranstaltungen und Konzerten geeignet. Oft werden hier auch Orgelkonzerten veranstaltet, weil die Synagoge über eine eigenen elektrischen Orgel verfügt. Wenn Sie in der Nähe der Donau, in Baja, in dieser angenehmen Stadt einen Besuch machen, sollen Sie die Synagoge unbedingt aufsuchen. Die Bibliothekare werden Ihnen das Gebäude gern vorstellen.

Details
Photographer: 
Könyvtár
Titeln verbergen

Naptár

«  
  »
M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 
 

Érdemes elolvasni!

 Schäffer Erzsébet

Elszoktunk a csodáktól. Megy az élet, minden ki van számítva, nem történik semmi rendkívüli... (...)
Kislánykoromban volt egy szokásom: a csodavárás. Ha nagyon szerettem volna valamit,
akkor behunytam a szemem, és háromszor balra megpördültem a sarkamon.(...)
Egyszer megpördültem, és mikor kinyitottam a szemem, hát ott állt valaki. 
A csodákat nem kell lebecsülnie az embernek, s ha nem várjuk őket,
akkor is vannak. Szóval, ha valaki megkapargatja a saját életét, és
a kicsi pillanatokat összesöpörgeti, nagyon sok van, egészen biztos. 
Az emberek végigcsinálják a történeteket, és valahol a jóra várnak.
Valahogyan mindig ez derül ki: a jóra várnak. Még ha nincs is a homlokára írva,
és a világ a felszínen nem erről szól, de mégis ez van, mert enélkül semmi nem működne.

 

Kapcsolat